Gingivamoll - die Zahnfleisch-Epithese

aus weichbleibendem Silikonmaterial

Zur Maskierung von Gingivadefekten, wie sie nach Kürettage oder Lappenoperationen oft unvermeidbar sind. Dank ihrer Flexibilität können auch große retentive, durch Schwund eröffnete Interdentalräume ausgefüllt werden. Eine leichte Schienungswirkung auf die überdeckten Zähne und die Korrektur phonetischer Insuffizienzen sind die Vorteile der Gingivamoll Zahnfleisch-Epithese.

Stabilität, Beständigkeit der Epithesenform und Schleimhaut-
freundlichkeit sind besondere Vorzüge dieses klinisch erprobten Materials. Die materialmäßigen, verarbeitungstechnischen und ästhetischen Eigenschaften erfüllen alle Erwartungen an eine weichbleibende Epithese. Im Gegensatz zu starren Epithesen-Materialien ermöglicht Gingivamoll die Abdeckung von Gingivadefekten entlang ausgedehnter Zahnbogenabschnitte.